FFP2 Masken

Welche Masken schützen vor dem als Corona-Virus bekannten Covid-19-Virus? In diesem Artikel beschreibe ich die Hauptunterschiede und die Spezifikationen der FFP2-Maske.

Seit dem 26. April 2020 sind Gesichtsmasken in Deutschland obligatorisch, wenn Sie nach draußen gehen. Wir kennen die Bilder aus China; jetzt hat auch die Deutsche Politik beschlossen, die Verbreitung des Virus auf diese Weise zu erschweren.

Die Versorgung mit Mundmasken nimmt langsam Fahrt auf und die meisten Leute eilen zur Apotheke. Doch es gibt verschiedene Arten von Masken auf dem Markt und nicht alle sind gegen Covid-19 gleich wirksam. 

Grundsätzlich gibt es 3 Hauptkategorien:

  • Chirurgische Masken
  • FFP-Masken
  • Andere Masken

Eine chirurgische Maske ist ein Einwegartikel, der vor Tropfen schützt. Diese Tropfen werden beim Ausatmen ausgestoßen. Chirurgische Masken werden hinsichtlich des Ausatmens von innen nach außen getestet. Der Test zielt darauf ab, den Filterungsgrad von Bakterien zu bestimmen. In Europa müssen chirurgische Masken der europäischen Norm NEN-EN 14683: 2014 entsprechen, in der drei Filterstufen beschrieben sind.

Sie tragen eine Mundschutzmaske, um andere Menschen zu schützen

Sie tragen eine OP-Maske, um andere Personen und Ihre Umgebung wie bspw. Oberflächen und Werkzeuge zu schützen. Ein Patient trägt eine Mundschutzmaske, um andere Personen oder seine Umgebung nicht zu kontaminieren!

Sie sollten die Maske maximal 3 bis 8 Stunden tragen, da dann die Wirksamkeit verloren geht.

Hinweis: Eine chirurgische Maske bietet keinen Schutz gegen Viren in der Luft, sodass der Träger beispielsweise nicht vor dem Corona-Virus geschützt ist. Daher ist es notwendig, dass die infizierte Person (oder vermutlich infizierte Person) eine chirurgische Maske trägt, damit sie andere nicht mit dem Virus infizieren kann.

Eine FFP2-Maske ist eine persönliche Schutzausrüstung

Eine FFP-Maske sorgt dafür, dass der Maskenträger weniger verschmutzte Luft wie Staub und Rauch sowie bestimmte Gase einatmet. FFP-Masken bieten auch Schutz gegen Bakterien und Viren, einschließlich SARS, H1N1 und Corona / Covid-19. 

FFP-Masken werden hinsichtlich des Einatmens des Luftstroms von außen nach innen getestet. Der Test misst die Effizienz des Filters und die Leckage (Undichtigkeit) durch den Grad der Auflage der Maske auf dem Gesicht.

In Europa gilt die Norm EN149: 2001, die wie die Operationsmasken in drei Varianten unterteilt ist. FFP1, FFP2 und FFP3. Beim Umgang mit infizierten Patienten muss unbedingt eine FFP2- oder FFP3-Maske getragen werden.

FFP2-Masken filtern mindestens 94% mit einer maximalen Leckage (Undichtigkeit) von 8% – von außen nach innen. In der Praxis werden FFP2-Masken in den Bereichen Bauwesen, Landwirtschaft und Gesundheitswesen eingesetzt. Früher kamen sie hauptsächlich bei der Behandlung von Patienten zum Einsatz, die mit dem Influenza Virus infiziert waren. Heute fungieren FFP2-Masken als Schutz gegen das Corona-Virus.

Bestellen Sie die FFP2-Maske